Close

Lage und Anfahrt


Die oberfränkische Kreisstadt Kronach mit ihren etwa 17.000 Einwohnern ist als Mittelzentrum des Naturparks Frankenwald ein städtebauliches Kleinod der besonderen Art. In einer malerischen Landschaft zwischen den Flüssen Haßlach, Kronach und Rodach gelegen, wird die Stadt durch einen spätmittelalterlichen Kern geprägt, über dem als Wahrzeichen eine der größten, niemals bezwungenen Festungsanlagen Europas thront. 

Die Festung Rosenberg beherbergt heute mit der Fränkischen Galerie ein Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums, das eine herausragende Sammlung spätgotischer Malerei und Skulptur aus Franken zeigt. Darunter finden sich nicht zuletzt zahlreiche Werke von Lucas Cranach d. Ä., der 1472 in Kronach geboren wurde.

Neben Lucas Cranach und dem Philologen Johann Kaspar Zeuß (1809-1856) zählt auch der Komponist und Musikpädagoge >Max Baumann (1917-1999) zu den bedeutenden Söhnen Kronachs.

Durch eine in Bau befindliche Finanzhochschule für 600 Studierende, einen Hochschul-Campus „Innovations-Kultur“ (Studiengang Zukunftsdesign), die fränkische Tourismus-Schule, die oberfränkische Berufsfachschule für Musik (also uns), eine Grundschule, eine Mittelschule, zwei Realschulen, zwei Gymnasien, zwei Fachoberschulen sowie ein Berufsschulzentrum mit etwa 1.200 Schüler*innen ist Kronach ein florierender Bildungsstandort.

So verwundert es auch nicht, dass sich Kronach durch eine lebendige und vielfältige Kulturszene auszeichnet. Für einen mit Veranstaltungen prall gefüllten Terminkalender sorgen insbesondere …

… und nicht zuletzt wir selbst mit unseren Konzerten und Veranstaltungen.

Mit einer Vielzahl hervorragender Restaurants (fränkisch, italienisch, griechisch, indisch, amerikanisch …), gemütlicher Cafés und uriger Kneipen macht Kronach überdies der „Genussregion Oberfranken“ alle Ehre. 

Verkehrstechnisch liegt Kronach an der Intercity-Strecke Leipzig-Karlsruhe und ist mit dem Auto über die A9 und A73 gut zu erreichen. Der etwa 15-minütige Fußweg vom Bahnhof zu uns führt am idyllischen Ufer der Flüsse Haßlach und Kronach entlang durch einen 2002 als Landesgartenschau-Gelände angelegten Stadtpark.