Violine, Viola, Ensemblespiel:Streicher, Unterrichtsmethodik:Streicher, Musikgeschichte (II)

Geboren in Hildesheim, studierte Monika Herr nach dem Abitur zunächst Schulmusik und Instrumentalpädagogik mit dem Hauptfach Violine an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Prof. Karl-Heinrich von Stumpff und Prof. Barbara Koerppen. Nach dem musikpädagogischem Diplom folgte ein Aufbaustudium bei Prof. Boris Goldstein an der Würzburger Musikhochschule und die künstlerische Staatsprüfung im Fach Viola.

Meisterkurse für Violine, Viola, Kammermusik und Barockvioline beim Tibor Varga Festival, bei Kim Kashkashian, Max und Annemarie Speermann (Bartholdy-Quartett), Fabio Biondi, Reinhard Goebel und John Holloway sowie eine langjährige Mitwirkung im Kammerorchester unter Günther Wich ergänzten ihr Studium.

Die Kammermusik bildet neben dem Instrumentalunterricht einen wesentlichen Bestandteil ihres musikalischen Tätigkeitsfeldes, was zur Gründung und Konzerttätigkeit unterschiedlich besetzter Ensembles wie dem trio cranach (Flöte, Viola, Gitarre), dem residenz ensemble würzburg (Traverso, Barockvioline, Basso continuo, dem Trio Soave (Flöte, Viola, Harfe) und schließlich dem Crana Quartett (Klavier, Violine, Viola, Violoncello) führte.

Seit 1987 unterrichtet Monika Herr an der Berufsfachschule für Musik Oberfranken und ist daneben an der Sing- und Musikschule im Landkreis Kronach besonders in den Bereichen Streicherfrüherziehung und Kinderorchester aktiv.

Unterrichtsschwerpunkte