Absolventen - Berufsfachschule für Musik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schule

Absolventen














Erfolge, Aktivitäten und Stimmen ehemaliger SchülerInnen


Geneviève Tschumi

Hauptfach Gesang, Schulzeit an der BfM: 2008 - 2010
anschließend: Gesangsstudium in Hamburg und Berlin

Henri Kühnert
Hauptfach Violine, Schulzeit an der BfM: 2004 - 2006
anschließend: Violin- und Instrumentalpädagogikstudium in Cottbus

Ulrike Speich
Hauptfach Violine, Schulzeit an der BfM: 2012 - 2013
anschließend: Instrumentalpädagogikstudium in Dresden
Es war schon März, das Abitur stand vor der Tür, und ich war völlig verzweifelt, weil ich nicht wusste, ob Musik Hobby bleiben oder Beruf werden sollte, und mir rannte die Zeit zum Üben für die Hochschulaufnahmeprüfungen weg, als mir meine Musiklehrerin von der BfM erzählte. Ich entschied mich, ein Jahr in Kronach zu verbringen.
Jetzt gehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge, die Zeit und die Menschen in Kronach werde ich so schnell nicht vergessen. Für mich steht die BfM für sehr viel Zeit, um sich selbst kennenzulernen und herauszufinden, was man will; für eine außerordentliche individuelle Förderung durch das Lehrerkollegium und für die Möglichkeit, sich in tausend Dingen auszuprobieren (z. B. einen Kirchenchor zu leiten, bei der Klassik Akademie mitzuspielen…), die man sonst selten bekommt.
Die familiäre Atmosphäre in der BfM werde ich im Studium vermissen.

Maren Schlundt
Hauptfach Tuba, Schulzeit an der BfM: 2008 - 2010
anschließend: Schulmusikstudium in Detmold
Die Schule gibt einem auf vielen Gebieten der Musik Einblick. Theorie- und Praxisunterricht bereiten gut auf die Aufnahmeprüfungen an den Musikhochschulen vor. Ebenso fördert die Schule mit Fächern wie Ensemblespiel oder Ensembleleitung den direkten Umgang mit Menschen. Die Schule bietet ihren Schülern zudem dem Möglichkeit, das Gelernte bei Konzerten einem Publikum zu präsentieren, was einem ebenfalls hilft, bei einer Aufnahmeprüfung sicher aufzutreten.

Sina Horn
Hauptfach Gesang, Schulzeit an der BfM: 2007 - 2010
anschließend: EMP-Studium in Würzburg
Es war einfach eine so wunderbare Zeit, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Die Schule ist sehr klein und familiär, und man freute sich einfach jeden Tag auf's Neue zurückzukommen. Man bekommt zwei Stunden Hauptfachunterricht in der Woche und auch sonst lernt man alles Wichtige wie Gehörbildung, Tonsatz, Klavier usw. , was einen bestens auf eine Aufnahmeprüfung an Musikhochschulen vorbereitet.
Besonders hervorzuheben ist auch das Fach Ensembleleitung im instrumentalen sowie vokalen Bereich. Hier hat man die besten Möglichkeiten, sein theoretisches Wissen und seine eigenen Ideen in den Unterricht miteinzubringen und auszuprobieren. Danke, für diese Zeit**!!!


Robert Mai
Hauptfach Trompete, Schulzeit an der BfM: 2006 - 2007 / 2008 - 2010
anschließend: Naturtrompetenstudium in Basel
Ich studiere in Basel an der Schola Cantorum Basiliensis Naturtrompete. Ohne die BfM undenkbar. Erstmal Danke an meinen Hauptfachlehrer Herbert Graf, der den übermütigen Robert immer schön auf den Boden der Tatsachen geholt hat. Ich bin super mit ihm ausgekommen und hab viel gelernt in Sachen Kontrolle über das, was man macht. Bei Roland Backer bedanke ich mich für die schönen Tonsatz- und Arrangement-Stunden, war nicht immer einfach für ihn. Roland Schöps, dein Wein ist super und danke für die Geduld gegenüber dem schlechtesten Pianisten Deutschlands. Helga Kutter bereitete mich Spitze vor für das Spielen auf meiner Naturtrompete (dessen ist sie sich wahrscheinlich gar nicht bewusst). Andreas Wolfs Musikgeschichte war immer ein Genuss. Monika Herr Ensembleleitung instrumental: (endlich mal begriffen, was ne Hemiole ist).

Carolina Bohra

Hauptfach Gesang, Schulzeit an der BfM: 2007 - 2009
anschließend: Fachlehrerstudium in Ansbach
Ich muss sagen, die Zeit in Kronach war eine unvergessliche Zeit – gezeichnet von sehr vielen Erfahrungen und der individuellen Reifung in sozialer und musikalischer Hinsicht. Der Gesangsunterricht bei Helga Kutter war die Erfahrung meines Lebens! Ich konnte nirgends so viel mitnehmen, wie aus diesen zwei Jahren. Neben dem Singen wurde auch mein zweites Steckenpferd (Klavier) von Burkhart Schürmann besonders gefördert! Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich kann so viel von dieser Zeit profitieren. […] Neben diesen Fächern waren die anderen natürlich auch einfach klasse […] Meine Lehrer waren alle sehr kompetent und haben auch mal ihre andere Seite auf privater Ebene gezeigt! Ich kann nur sagen, dass ich wirklich mit einem weinenden Auge zurückblicken kann, da die Zeit einfach unvergesslich und sehr familiär war! DANKE!

Klesta Çali
Hauptfach Querflöte, Schulzeit an der BfM: 2007 - 2009
anschließend: Instrumentalpädagogikstudium in Wiesbaden
Zwei Jahre sind vergangen seit ich das letzte Mal in Kronach war aber ich denke sehr oft an die schönen Erinnerungen und an die tolle Zeit, die ich in Kronach hatte. Unvergesslich war für mich der Auftritt mit dem Kammerorchester unter Leitung von Monika Herr...

Benjamin Fast
Hauptfach Akkordeon, Schulzeit an der BfM: 2006 - 2008
anschließend: Ausbildung zum Musikfachhändler
Ich muss immer wieder mit Freuden an die Zeit zurückdenken, als ich die Berufsfachschule für Musik besuchte. In der Zeit habe ich mich nicht nur in der Musik weiter gebildet, sondern auch Allgemeines für das Leben lernen dürfen.
Die Zeit bei Euch war sehr schön, und ich kann es anderen nur empfehlen, diese Schule zu besuchen. Leider reichte mein Ehrgeiz nicht aus, um weiter zu studieren, aber es hat geholfen, schnell eine Ausbildung zum Musikfachhändler antreten zu dürfen. Auch diese habe ich mit Erfolg abgeschlossen.


Niklas Menke
Hauptfach Klavier, Schulzeit an der BfM: 2005 - 2007
anschließend: Musiktherapiestudium in Heidelberg
Was mir die BfM gebracht hat: Die Ausbildung an der BfM bot mir zum einen eine hervorragende Vorbereitung für die Arbeit als Chor- und Ensembleleiter, zum anderen konnte ich die musikalisch sehr wertvollen zwei Jahre für die Vorbereitung der Aufnahmeprüfung nutzen. Meine Haupt- und Pflichtfachkombination Ensembleleitung, Klavier und Gitarre ermöglichte mir eine breitgefächerte Grundlage sowohl für das Musiktherapie-Studium, als auch für die im Studium relevanten Praxissemester. Im Wahlfach Musiktherapie konnte ich zusätzlich erste Erfahrungen in Gruppenimprovisationen erleben und Informationen über Theorie, Praxis und Geschichte der Musiktherapie erfahren. Die Vermittlung ehrenamtlicher Arbeit in Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit beschützendem Bereich in Coburg und Kronach bereiteten mich vielfältig auf das Studium vor. Zwei prägende Jahre, an die ich noch oft zurückdenke.

Katja Bildt
Hauptfach Gesang, Schulzeit an der BfM: 2004 - 2006
anschließend: Gesangsstudium in Weimar
Ich studiere inzwischen Gesang an der HfM Franz Liszt in Weimar. Als erstes muss ich den Hauptfachunterricht bei Helga Kutter hervorheben, denn nicht nur ich, sondern alle ihre Schüler beeindruckten sehr positiv beim Vorsingen an der HfM in Weimar. Auch ich war mehr als zufrieden mit meiner Entwicklung. Sie schafft auch für unerfahrene klassische Sänger (wie mich) eine perfekte Basis für ein Hochschulstudium. Als zweites möchte ich meinen Klavierunterricht besonders erwähnen. Ich spiele schon sehr lange Klavier, hatte aber immer ein so starkes Problem mit dem Vorspielen, dass es für eine Aufnahmeprüfung schwierig geworden wäre. Aber sogar darauf wurde speziell eingegangen, indem mich Burkhart Schürmann immer wieder "zwang" vor unserer Klavierklasse vorzuspielen. Ich habe tatsächlich bei meinen Aufnahmeprüfungen fehlerlos vorgespielt...

Romina Saak
Hauptfach Querflöte, Schulzeit an der BfM: 2004 - 2005
anschließend: Instrumentalpädagogikstudium in Nürnberg und Orchestermusikstudium in Frankfurt a. M.
Die Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Kronach bietet einem die Möglichkeit, all das zu lernen, was man braucht, um eine Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule bestehen zu können, und sie bietet eine solide Grundlage für die im Musikstudium folgenden Fächer. Außerdem wird der Chorleitungsunterricht, weil es ein Hauptfach an der BfM ist, an manchen Hochschulen anerkannt, und man muss das dann nicht noch einmal machen :-)

David Rosenzweig
Hauptfach Klavier, Schulzeit an der BfM: 2003 - 2005
anschließend: Instrumentalpädagogikstudium in Wiesbaden
Im Vergleich zu meiner Ausbildung nach der BfM kann ich im Nachhinein nur sagen, dass jene zwei Lehrjahre für mich heute, als freischaffender Musikpädagoge und Musiker, einen höheren Wert darstellen, als das hauptfachüberzüchtete Studium an den Musikhochschulen. Die Ausbildung an der BfM hat einen umfassenden musikalischen Wert, da sie sich vor allem auf das Grundwesentliche der Musik bezieht: die Vokalmusik bzw. das gemeinschaftliche Musizieren im Chor, und nicht auf dieses halbherzige Virtuosentum in der Einzelhaft der Übezelle, das für eine lebendige Musikkultur in unserem Lande nicht groß zu gebrauchen ist.

Doris Rückert-Hauck
Hauptfach Orgel, Schulzeit an der BfM: 1999 - 2001
anschließend: Kirchenmusikstudium in Bayreuth
Die zweijährige Ausbildung an der BfM war für mich die ideale Vorbereitung für die Aufnahmeprüfung an einer Hochschule, diente mir aber auch zur Absolvierung der C-Prüfung als Kirchenmusikerin.
Die Vermittlung einer soliden, musikalischen Basis ist dem Kollegium in meiner Heimatstadt gut gelungen. Allen vielen Dank, besonders Roland Schöps und Walter Klose!
Regelmäßige Konzerte mit dem Chor/Ensemble stärkten das bereits vorhandene Gemeinschaftsgefühl. Unvegessen bleibt für mich die Abschlussfahrt in die Bretagne im Jahr 2001.
Inzwischen arbeite ich als freischaffende Diplom-Kirchenmusikerin in Fürth und Nürnberg im kantoralen und pädagogischen Bereich.


nach oben


Aktuelles




Sonntag, 01.10.2017

11:00 Uhr und 16:00 Uhr
Kronach
Maximilian-von-Welsch Realschule
Abschlusskonzerte der
.....

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü